Laden Ein – ein Streetfood Pop-Up Store in Köln

Auf dem letzten Streetfoodfestival erzählte uns einer der Organisatoren, dass sie gerade an einem Konzept für ein Ladenlokal in Köln feilen (bzw. dass es kurz vor der Eröffnung steht).

Ladenlokal? Streetfood? Wie passt das denn zusammen?

Ziemlich gut – denn das ist gewissermaßen der nächste Evolutionsschritt für die Streetfoodanbieter. Die meisten machen das ja nicht hauptberuflich, sondern eher so nebenbei, mit einer eingeschränkten Ausrüstung. Der Schritt zu einem eigenem Lokal ist da natürlich riesig – und so können diese jetzt in einem dauerhaften Pop-Up Restaurant für zwei Wochen testen, ob ihr Essen auch außerhalb eines Festivals gut ankommt, wie man Stoßzeiten abfängt, in einer richtigen Küche arbeitet, ob das Konzept und Businessmodell auch trägt.

Im Agnesviertel wurde eine ehemalige Metzgerei zu einem Restaurant (mit partiell offener Küche) umgebaut, 40 Plätze stehen für die Gäste zur Verfügung – sowohl mittags als auch abends. Die jeweiligen Streetfoodanbieter können die Dekoration selbst übernehmen, Los Carnales (dazu gleich  mehr) haben hier z.B. historische mexikanische Fotos aufgehängt. Jeder Anbieter kann zwei Wochen in dem Restaurant seine Speisen anbieten, ein gelerneter Koch steht beratend zur Seite, aber die jeweiligen Mieter haben freie Hand, was Karte und Deko angeht.

Wie oben schon angedeutet ist in den ersten zwei Wochen mexikanisches Essen angesagt – die beiden Brüder von Los Carnales hatten mich schon auf dem Streetfoodfestival überzeugt.

Geht alle hin, lohnt sich #laden_ein #streetfood

Geht alle hin, lohnt sich #laden_ein #streetfood

Wie dort gibt es auch in den nächsten zwei Wochen die Zunge – aber es gibt auch „normaleres“ Essen. Im Angebot ist ein Schweinebauch (Pastor), ein tolles, leckeres Huhn (man sollte es nur nicht pulled Huhn nennen :-)) und eine vegetarische Variante. Kombiniert kann das mit Tacos,  Torta (einer Art Burger) und Tostadas (frittierte Tacos).   Abends gibt es dann zusätzlich Quesadillas, Shrimps, die oben erwähnte Rinderzunge und ein weiteres vegetarisches Gericht.

Ist schön geworden! (Und lecker!) @laden_ein

Ist schön geworden! (Und lecker!) @laden_ein

Wie es war? Lecker! Klar gab es (gerade auch durch den Ansturm von 30-40 Foodies auf einmal) ein paar kleinere Startschwierigkeiten, aber das ging schnell vorbei und ich vermute, die Anfangsnervosität verflog auch schnell 🙂 Meine Favoriten sind auf jeden Fall das Huhn mit Tostada und der Pastor-Torta.

Tacos de Tinga #ladenein #laden_ein

Tacos de Tinga #ladenein #laden_ein

Sehr positiv überrascht wurde ich durch den Kaktusstreifensalat, den es etwas später noch gab (wird in den zwei Wochen auch angeboten) – ich habe noch nie Kaktus gegessen und war sehr skeptisch, war aber wirklich lecker – erinnerte leicht an Bohnen. Der Nachtisch war auch wirklich, wirklich lecker – es gab den Flan, der sehr sehr fluffig war!

Der Flan als Nachtisch war auch super #laden_ein #loscarnales

Der Flan als Nachtisch war auch super #laden_ein #loscarnales

Alle Gerichte sind MEILENWEIT entfernt von dem klassisschen Kram, den man beim Tex-Mex-Restaurant um die Ecke bekommt, das Bohnenmus schmeckt nach Bohnen, es werden frische Kräuter benutzt, alles hat einen tollen Geschmack. Man kann auch noch selber mit drei verschiedenen Salsasoßen würzen, je nach Gericht passen auch wirklich verschiedenen Soßen am besten – einfach mal testen!

Die hängenden Gärten (Wand, tbh) von @laden_ein

Die hängenden Gärten (Wand, tbh) von @laden_ein

Das ist auch meine Empfehlung – geht mal bis zum 24. Oktober hin und genießt originale mexikanische Küche – und wenn es nicht zu voll ist, verraten euch die Brüder auch gerne ein/zwei Tipps 😉

Wir waren übrigens nicht nur am Freitag bei der Eröffnung, sondern auch gestern nochmal essen und es war wieder wirklich gut!

Wir haben hier Kaktusfeigensalat. Ich wiederhole: KAKTUSFEIGENSALAT. Und der ist lecker :) #laden_ein #loscarnales

Wir haben hier Kaktusfeigensalat. Ich wiederhole: KAKTUSFEIGENSALAT. Und der ist lecker 🙂 #laden_ein #loscarnales

Ganz generell finde ich das Konzept super und hoffe, dass sich die Idee durchsetzt – ist für mich eine Marktnische. Das einzige Risiko, dass ich sehe, ist, dass das Konzept mit den wechselnden Mietern bei den potentiellen Gästen nicht so ankommt („da ist schon wieder ein anderer drin, der hat schon wieder zumachen müssen“) – von daher braucht es Aufklärung über da Konzept! Geht alle hin, probiert das Essen, es ist wirklich lecker! Geht in 2-3 Wochen nochmal hin – denn dann ist schon ein anderer Mieter vor Ort mit hoffentlich auch ebenso tollem Essen – es kommen:

26.10. bis 8.11. CHILEES LADEN EIN mit  moderner koreanische Küche.

9.11. bis 22.11. heißt es AWA LADEN EIN mit traditioneller senegalesischer Küche

23.11. bis 6.12. heißt es Niponnoodles LADEN EIN mit  Dim Sums (\o/)

7.12. bis 20.12. heißt es BUNS & SONS LADEN EIN – die kennt man ja schon 🙂 – auch aus dem Schwesterherz-Pop-up Store

Nochmal den @laden_ein besucht - und das hier sind die nächsten Streetfoodanbieter

Nochmal den @laden_ein besucht – und das hier sind die nächsten Streetfoodanbieter

Falls Ihr jetzt auch mal hinwollt – hier die Daten:

LADEN EIN

Blumenthalstr. 66

50668 Köln

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 12 – 22 Uhr

U-Bahn-Haltestellen: Reichenspergerplatz (Linien 16 und 18) und Ebertplatz (Linien 12, 15, 16 und 18)

Eine eigene Webseite haben sie nebst Facebook auch

http://www.laden-ein.com/

https://www.facebook.com/laden.ein.cologne

Nicht nur wir waren bei der Eröffnung, auch Jo, Maja, der  der KSTA und  noch einige andere Blogger

http://minzawillsommer.blogspot.de/2015/10/neues-restaurant-in-koln-neues-gastro.html

http://herrundfrauhue.com/laden-ein-ein-konzept-restaurant-in-koln/

http://www.koelschesnordlicht.de/2015/10/pre-opening-bei-laden-ein/

Tostada de Tinga #nomnom #laden_ein @laden_ein

Tostada de Tinga #nomnom #laden_ein @laden_ein

--
Socialkram (einigermassen datengeschützt):

Veröffentlicht von davednb

bloggt - mit Pausen - seit 2004. Im Netz seit 1993. Mochte damals Gopher mehr als Http - denn Bilder im Internet braucht(e) ja keiner. Oldschool, baby!

2 Kommentare

  1. Pingback: Los Carnales Laden Ein! | im(i)pressionen

  2. Pingback: Laden Ein – Rückblick der letzten 10 Monate und eine Empfehlung | davednb.koeln

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.