Die Fette Kuh rüstet auf und feiert ihr IPA

Unser Lieblingssupperclub (rest in piece) hatte sich mal ein Fass Riesling geholt und selber abgefüllt, von dem Wein haben wir noch immer 2 Flaschen im Keller.

Die Fette Kuh – unser Lieblingsburgerbrater – zieht das ganze noch etwas grösser auf, die haben eine Kollaboration mit einer Brauerei gestartet und haben jetzt ihr eigenes IPA – das Fette. Das muss dann natürlich auch gefeiert werden und daher gibt es morgen ab 18:00 die IPA Party, gleich begeleitet von einem spontanem Tweetup (ab 19:00).

Also: geht alle hin und feiert fett!

Ich bin da leider raus (war ich aber schon beim Rebelote-Wein), da ich keinen Alkohol trinke, aber alle anderen sollten da unbedingt hingehen und die tollen Ideen unterstützen – Martin hat auch einen lesenswerten Blogeintrag über die letzten 6 Monate verfasst!

11156185_817502788344557_2464091945238013617_nDisclaimer: nein, ich werde nicht gesponsort, das ist kein paid post – ich find das einfach gut, was die in der Fetten Kuh so alles an den Start bringen (Wurst case Szenario, IPA, etc) und wünsche daher, daß das auch läuft!

--
Socialkram (einigermassen datengeschützt):

Veröffentlicht von davednb

bloggt - mit Pausen - seit 2004. Im Netz seit 1993. Mochte damals Gopher mehr als Http - denn Bilder im Internet braucht(e) ja keiner. Oldschool, baby!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.