Kölle Alaaf

Es ist mal wieder die närrische Zeit in Köln – und ich stehe mal wieder etwas ratlos am Rand und beobachte das alles, diesmal aber mehr in der Rolle des Co-Karnevalisten, denn imipressionen hat sich mehr oder weniger heimlich zur überzeugten Karnevalistin gemausert…

Dabei waren die Rollen auch schon mal verdreht. Ich rede hier weniger von meiner Zeit als Kind, als ich im schwäbisch-alemannischen Karneval mit dabei war (bis wir dann ins Karneval-nichts von Soest zogen), sondern von meinen Erlebnissen auf den Sitzungen im Gürzenich – die ich zweimal mitmachen durfte (musste, da es jeweils Geschäftstermine waren). Beide trugen eher zu meiner Karnevalverdrossenheit bei, da weder der Humor noch die Musik wirklich zündete – und Verkleiden war nicht, es war Abendgaderobe angesagt.

Fuhren wir die Anfangsjahre als Imi noch immer ins Karnevalsexil (Hamburg, Berlin oder München), so drehte sich das mit der Zeit, als imipressionen die Firmenkarnevalsfeier kennen- und schätzenlernte. Das ging dann langsam weiter bei ihr, mit Kölnstadtkneipen und der eingehenden Vorüberlegung, welches Kostüm es denn dieses Jahr sein soll – all das zündete bei mir allerdings wenig. Vielleicht liegt es auch zum Teil daran, dass ich nix trinke, aber organisierte Fröhlichkeit, garniert mit viel Alkohol ist eher nix für mich. Klar, zum Veedelszug ging ich dann auch mal, aber das ist ja eher „support your local hood“ für mich.

Dieses Jahr gab es dann die nächste Entwicklungsstufe – der Beitritt in einem Karnevalsverein, ggfs Rosenmontagszug. Da komme ich dann doch in Zugzwang (pun intended), ich hatte eigentlich schon letztes Jahr (voreilig) zugesagt, mit zum Rosenmontagsumzug zu gehen, hat sich aber irgendwie doch zerschlagen.

Daher hier das dokumentierte Versprechen: nächstes Jahr gehe ich auch einmal mit. Allerdings zum Geisterzug, das ist der einzige, der mich wirklich ansatzweise reizt.

Jetzt brauche ich nur noch ein Kostüm für mich 😉

 

--
Socialkram (einigermassen datengeschützt):

Veröffentlicht von davednb

bloggt - mit Pausen - seit 2004. Im Netz seit 1993. Mochte damals Gopher mehr als Http - denn Bilder im Internet braucht(e) ja keiner. Oldschool, baby!

  • Kategorie: cgn

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.